5 Mark Kaiserreich Gold Karl Württemberg - Avers ss
5 Mark Kaiserreich Gold Karl Württemberg - Avers ss 5 Mark Kaiserreich Gold Karl Württemberg - Revers ss

Württemberg 5 Mark 1877 Karl Kaiserreich

in der Erhaltung ss

Artikelnummer: 990513/01

Verfügbarkeit: Auf Lager

400,00 €
Differenzbesteuert nach § 25a UStG
zzgl. Versandkosten

Sie stellen Ihren Warenkorb zusammen. (s. Warenkorb/Lieferbeschränkungen)

Sie gehen zur Kasse, tragen Ihre Adresse ein und wählen die Versandart aus. (s. Versandarten)

Sie wählen Ihr Zahlungsmittel aus. (s. Zahlungsarten)

Sie erhalten die Ware durch unseren Zusteller oder holen diese selbst in einer der Niederlassungen ab oder lassen einlagern.



Artikelbeschreibung
Details

Deutsches Kaiserreich, Königreich Württemberg

Karl (1864-1891)

Die deutsche Reichsgründung erfolgte am 18. Januar 1871 mit der Proklamation des preußischen Königs Wilhelm I. zum Deutschen Kaiser in Versailles. Im Zuge der Reichsgründung wurde eine Währungsreform durchgeführt. Hierbei wurde der Taler durch die Mark als Zahlungsmittel ersetzt. Jeder Regent der 25 Teilstaaten hatte das Recht eine eigene Goldmark zu prägen.

 

5 Mark (J. 291) in der Erhaltung: ss 

Avers: KARL KOENIG VON WUERTTEMBERG ∙ Kopf nach rechts

Revers: DEUTSCHES REICH | Reichsadler * 5 MARK *  Reichsadler.

Rand: glatt

Entwurf und Stempel  von Prof. Christian Schnitzspahn, Darmstadt  

 

Im Jahre 1806 wurde Württemberg zum Königreich erhoben. Bis 1810 erlangte es weitere Gebiete, unter anderem durch Tausch mit Bayern und Baden. Der Wiener Kongress bestätigte die neue Gebietserweiterung. Von  1815 bis 1866 gehörte das Königreich zum Deutschen Bund. Nach dem Deutsch-Französischen Krieg und der Reichsgründung 1870/71 ging es zum Deutschen Kaiserreich über. Der Ausruf zum Volksstaat Württemberg erfolgte nach der Novemberrevolution 1918. Als einziger Sohn von König Wilhelm I. von Württemberg übernahm Karl 1864 bis 1891 als dritter König von Württemberg die Herrschaft.  Bereits zuvor im Juli 1846 heiratete er eine der Töchter des russischen Zaren Nikolaus I und der Alexandra Fjodorowna. Unter seiner Herrschaft trat das Königreich Württemberg 1871 in das Deutsche Reich ein. Zwar erlitt es Einschränkungen an Souveränität, gewann jedoch an höherer Sicherheit in der Innen- sowie der Außenpolitik. Darunter verfügte Württemberg über eine eigene Militärverwaltung. König Karl starb am 30. Oktober 1891 im Alten Schloss von Stutgart.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Abmessungen Durchmesser: 17 mm
Herkunftsland Deutschland
Raugewicht 1.9900
Feingewicht 1,79
Feinheit 0,9000
Gewichtstoleranz Bankenüblich
Prägejahr 1877