Auf Heller und Pfennig

Auf Heller und Pfennig

Preis gilt für eine Münze
Artikelnummer: 199330/03

Verfügbarkeit: Auf Lager

34,00 €
Differenzbesteuert nach § 25a UStG
zzgl. Versandkosten

Sie stellen Ihren Warenkorb zusammen. (s. Warenkorb/Lieferbeschränkungen)

Sie gehen zur Kasse, tragen Ihre Adresse ein und wählen die Versandart aus. (s. Versandarten)

Sie wählen Ihr Zahlungsmittel aus. (s. Zahlungsarten)

Sie erhalten die Ware durch unseren Zusteller oder holen diese selbst in einer der Niederlassungen ab oder lassen einlagern.



Artikelbeschreibung
Details
Dieses Sprichwort ist bestens bekannt. Dass der Heller allerdings den Wert eines Pfennigs hatte, weiß in heutiger Zeit kaum jemand. Geprägt wurde diese Münze zuerst im frühen 13. Jahrhundert als „Haller“ in der Stadt Hall am Kocher (heute Schwäbisch Hall). 240 Heller ergaben ein Pfund Silber und für einen Heller erhielt man im späten Mittelalter ein großes Stück Käse. Die Münzstätte Schwäbisch Hall wurde von Friedrich I. Barbarossa gegründet und erstmals 1189 urkundlich erwähnt. Neben dem Salzabbau war die Münzstätte ein weiterer Grund für die Blüte der Stadt im Mittelalter. Der Heller mit der charakteristischen Hand (daher auch „Händleinheller“ genannt) auf der Vorderseite und dem Kreuz auf der Rückseite wurde rasch zu einer der beliebtesten Münzen im Deutschen Reich und somit auch in großen Teilen des heutigen Europa gehandelt. Die Rohlinge mit einem Gewicht von 0,3 bis 0,55 Gramm wurden aus Silberblechbahnen ausgestanzt und dann geprägt, da das Gießen der Rohlinge zu lange gedauert hätte und zu ungenau gewesen wäre. Degussa bietet Ihnen die Möglichkeit, original süddeutsche Heller mit einem Alter von über 800 Jahren zum Preis von Euro 34,- zu erwerben (vorbehaltlich Verfügbarkeit).
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Erhaltungsgrad Handelsübliche Qualität